MootCourt

Ost-West-Dialog: Unterstützung der Demokratie in der Ukraine 2016
Durchsetzbarkeit von Staats- und Verfassungsrecht – Internationaler Moot Court


Kiew - Düsseldorf

Teil 1 (08-10. Juni 2016, Kiew)

Zunächst werden ca. 20 ukrainische Studenten mit guten Deutschkenntnissen an der Nationalen Taras-Schewtschenko-Universität in einer dreitägigen Blockveranstaltung  vom Projektleiter und einem weiteren Dozenten der HHU Düsseldorf in der relevanten Materie in deutscher Sprache unterrichtet. Hierfür wird ein den Vorkenntnissen der ukrainischen Studenten angepasster Lernplan ausgearbeitet, welcher neben den notwendigen materiellen Inhalten insbesondere die Methodik der Fallbearbeitung und Argumentation mit entsprechenden praktischen Anwendungen beinhaltet. Die Studierenden erhalten anschließend etwa zwei Monate Zeit, sich tiefer in die Materie einzuarbeiten. Sodann werden 8 Studenten in einem von beiden Kooperationspartnern durchgeführten Auswahlverfahren anhand gemeinsam festgelegter objektiver Kriterien bestimmt, etwadurch eine schriftliche Prüfung. Die übrigen Teilnehmer erhalten einen Teilnahmenachwies für die bis dahin absolvierte Veranstaltung.

Teil 2 (19-24. September, Düsseldorf)

Die ausgewählten Studierenden reisen begleitet von zwei ukrainischen Dozenten an die HHU Düsseldorf. Hier treffen die ukrainischen Teilnehmer auf ihre Teamkollegen, Studierende der HHU Düsseldorf, die durch eine Ausschreibung ermittelt werden und das für alle Teilnehmer erstellte Skript ebenfalls im Vorfeld erhalten. Die Studierenden werden nun gemeinsam in geblockten Veranstaltungen von Kiewer und Düsseldorfer Dozenten zwei Tage unterrichtet, einschließlich einer Schulung im Umgang mit wichtigen juristischen Datenbanken und der Bibliothek. Anschließend treten die Teams in einem simulierten Gerichtsverfahren gegeneinander an.

PROGRAMM (als *doc herunterladen)